Pflege von Beschlägen und Dichtungen
 
Beschläge

Die Beschläge Ihrer Fenster und Türen wurden von Werksseite optimal eingestellt. Durch diverse Einflüsse kann ein nachjustieren durch den Monteur bei der Montage erforderlich sein. Bewegliche Beschlagsteile 1 x jährlich auf Verschleiß kontrollieren und mit Säure und harzfreiem Fett bzw. Öl ölen.

 
Dichtungen

Dichtungen sollten 1 x jährlich von Staub und Schmutz gereinigt werden.

 
Bedienhinweise Roto Patio Z
1. Verschlussstellung 2. Kippstellung 3. Schiebestellung
Nichteinrasten beim Schließen
Einrasten beim Schließen
 
Wartungshinweise
 
Die von Ihnen gefertigten Fenster haben hochwertige Roto-Beschläge. Dies bedeutet: hoher Bedienungskomfort, einwandfreie Funktion und lange Lebensdauer.
Voraussetzung für die Funktion und Leichtgängigkeit des Beschlags ist die Einhaltung unserer Vorschriften über Flügelgröße und Flügelgewicht sowie unserer Produkthaftungsrichtlinien.
Funktion und Zustand der Beschläge sind nach folgenden Kriterien zu überprüfen:
  • Sauberkeit
  • Gängigkeit
  • Befestigung der Beschläged
  • Verschleiß an den Beschlägen
  • Beschädigung der Beschläge
 
Sauberkeit
Alle Beschlagteile von Kalk-, Zement- und Mörtelspritzern befreien, um Funktionsstörungen durch Blockieren der Beschläge zu verhindern. Die Laufschiene (unten) muss immer sauber gehalten werden.
 
Gängigkeit
Die Gängigkeit des Beschlags kann am Fenstergriff überprüft werden. Die Gängigkeit kann durch Fetten/Ölen oder durch Nachstellen der Beschläge verbessert werden. Eine falsche bzw. unsachgemäße Nachstellung der Beschläge kann dazu führen, dass die Fenster ihre Funktion nicht mehr erfüllen.
 
Befestigung der Beschläge
Von der zuverlässigen Befestigung des Beschlags hängt die Funktion des Fensters und seine Nutzungssicherheit ab. Festigkeit und Sitz der einzelnen Schrauben im Holz/ Kunststoff sind zu prüfen. Sind Anzeichen vorhanden, dass sich zum Beispiel Schrauben gelöst haben oder dass Schraubenköpfe abgerissen sind, so sind diese umgehend anzuziehen oder zu erneuern.
 
Verschleiß an den Beschlägen
Alle funktionsrelevanten Bauteile des Beschlages sind mindestens 1x jährlich zu fetten bzw. zu ölen, gemäß Schaubild. Nur säurefreies Öl oder Fett verwenden! Insbesondere zu ölen und fetten sind:
  • Scheren
  • Steuerkurve am Laufwerk und Einlauf am Steuerklotz
  • Schließstücke und Verriegelungszapfen
  • Schnäpper an den Eckumlenkungen
 
Beschädigung der Beschläge
Beschädigte Beschlagteile sind zu erneuern, speziell wenn es sich um tragende Beschlagteile handelt. Die Beschläge sind ausschließlich mit einem weichen Tuch und milden, pH-neutralen Reinigungsmitteln in verdünnter Form zu reinigen. Niemals aggressive, säurehaltige Reiniger oder Scheuermittel verwenden. Diese könnten zu Schäden an den Beschlägen führen.
 
Einstellarbeiten bzw. Nachregulierungen am Kipp-Schiebe-Beschlag sind nur von einem Fachbetrieb durchzuführen!
Aus diesen Empfehlungen können keine rechtlichen Ansprüche abgeleitet werden, deren Anwendung ist auf den konkreten Einzelfall auszurichten. Die Roto Frank AG empfiehlt dem Fensterhersteller den Abschluss eines Wartungsvertrages mit seinen Endkunden.
 
Gefahrenhinweise
 
Absturzgefahr!
In der Nähe von geöffneten Fenstern und Fenstertüren vorsichtig vorgehen. Kinder und Personen, die die Gefahren nicht einschätzen können, von der Gefahrenstelle fernhalten.
 
Verletzungsgefahr!
Im Öffnungsspalt zwischen Flügel und Rahmen besteht Verletzungsgefahr durch Einklemmen. Beim Zudrücken nicht zwischen Flügel und Rahmen greifen.
 
Verletzungsgefahr und Sachschäden!
Verletzungsgefahr und Gefahr von Sachschäden durch Zusatzbelastung des Flügels. Zusatzbelastung des Flügels unterlassen.
 
Bei starker Luftbewegung Flügel nicht in Drehstellung offen lassen.
 
Sachschäden!
Durch Einbringen von Hindernissen in den Öffnungsspalt zwischen Flügel und Rahmen besteht die Gefahr von Sachschäden. Einbringen von Hindernissen in den Öffnungsspalt zwischen Flügel und Rahmen unterlassen.
 
Sachschäden!
Durch unkontrolliertes Öffnen des Flügels bestehen Verletzungsgefahr und Sachschäden. Stellen Sie sicher dass über den gesamten Bewegungsbereich alles langsam von Hand geführt wird.
 
Roto NT - Bedienungs- und Sicherheitshinweise
Holz-/Kunststofffenster und Fenstertüren
Um die lange Funktionsfähigkeit Ihres Fensters zu erhalten und die Sicherheit zu gewährleisten, sind die folgenden Anweisungen unbedingt einzuhalten.
 
 
Roto NT - Wartungshinweise
 
Durch regelmäßiges Fetten und Ölen (mind. 1x jährlich) aller funktionsrelevanten Bauteile in Flügel und Rahmen erhalten Sie sich die Leichtgängigkeit Ihrer Roto-Beschläge und schützen sie vor vorzeitigem Verschleiß. Sicherheitsschließstücke aus Stahl erfordern ständiges Einfetten, um unnötigen Abrieb zu vermeiden. Darüber hinaus ist der Sitz der Schrauben zu überprüfen. Eventuell gelockerte Schrauben oder abgerissene Schraubenköpfe sind umgehend vom Fachbetrieb zu erneuern. Die Beschläge ausschließlich mit einem weichen Tuch und milden, pH-neutralen Reinigungsmitteln in verdünnter Form reinigen. Niemals aggressive, säurehaltige Reiniger oder Scheuermittel verwenden. Diese können zu Schäden an den Beschlägen führen. Verwenden Sie hierzu bitte säure- und harzfreies Fett bzw. Öl aus dem Fachhandel.
 
Hinweis Edelstahl Rostfrei
 
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die von Süd-Metall verwendeten Edelstähle gemäß den genormten Richtlinien Rostfrei sind.

Damit Sie lang anhaltende Freude an unseren Produkten haben, empfehlen wir die Einhaltung folgender Reinigungshinweise:

Reinigung und Pflege

Fachgerechte Verarbeitung, Reinigung und Pflege sind die Grundvoraussetzungen für hohe Widerstandsfähigkeit nichtrostender Stähle gegenüber Umwelteinflüssen.

Moderne Edelstahlreiniger bieten die Möglichkeit, sowohl leichte organische Verschmutzungen (Fettfilme) als auch Kalkablagerungen und Flugrost zu entfernen. Sie regenerieren die Passivschicht und erhalten somit die natürliche Schutzwirkung des Materials.

Alkalische Reiniger können auch stärkere organische Verschmutzungen beseitigen, ohne dabei das Material zu schädigen. Unbedingt zu vermeiden sind chlorid- und salzsäurehaltige Reiniger.

Quelle: Informationsstelle Edelstahl Rostfrei, Düsseldorf

Reinigungsintervalle

Die Reinigungsintervalle für Edelstahl Rostfrei in Innenanwendungen unterscheiden sich nicht grundsätzlich von denen für andere Oberflächen. Um den Arbeits- und Kostenaufwand so gering wie möglich zu halten, sollte die Reinigung in jedem Fall erfolgen, bevor sich gröbere Verschmutzungen angesammelt haben.

Im Außenbereich kann Edelstahl Rostfrei einer Reihe von korrosiven Belastungen ausgesetzt sein, z.B.

- Küstenatmosphäre,
- Industrieabgasen,
- tausalzhaltigem Spritzwasser,
- Luftverschmutzung und Verkehrsabgasen

Unterhaltsreinigungen sollten bei schwächer belasteter Umgebung in Abständen von 6 bis 12 Monaten,
bei stärkerer Belastung in Abständen von 3 bis 6 Monaten durchgeführt werden.

Quelle: Euro Inox, Brüssel